Kommunalpolitische Vereinigung zur Förderung der staatsbürgerlichen und kommunalpolitischen Bildung in Nordrhein-Westfalen

How-to Infostand – Inhalte kompetent und engagiert vermitteln!

von Jannis Milios und Holger Hennig

Für manchen mag es sich anfühlen wie Politik 1.0 – praktisch gibt es aber kaum eine bessere Gelegenheit, sich bekannt zu machen und seine Themen an den Mann zu bringen, wie mit einem gut gemachten Infostand. Dabei verläuft die Kommunikation nicht nur in eine Richtung. Man erfährt auch, was die Menschen bewegt, welche Themen und Probleme ihnen auf den Nägeln brennen. Gleichzeitig wirbt man vor Ort für seine Organisation. Das sind für uns genügend Gründe, um mal die Frage zu stellen: „Wie geht eigentlich ein guter Infostand? Gibt es Tricks oder Geheimnisse? Wie erreiche ich möglichst viele Menschen?“

Das Tagesseminar ist in zwei Einheiten aufgeteilt. In der ersten Einheit werden die theoretischen Grundlagen vermittelt. Neben den rein organisatorischen Fragestellungen wie z.B. Standort, Ausstattung und Anmeldung wird im Besonderen auch das Qualitative in den Focus gestellt. Die Ansprache von Passanten, eine Arbeitsteilung, verschiedene Gesprächssituationen, Do‘s und Don’ts sowie typische Verhaltensmuster bilden den anderen Schwerpunkt.

In der zweiten Einheit soll das Gelernte angewendet werden anhand eines Infostandes als Real-LifeSituation. Dazu meldet der Gastgeber der Veranstaltung für seine Organisation für den Seminartag einen Infostand an. Die Teilnehmer können dort ihre speziellen Inhalte umsetzen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Positionierung, Aufbau und Gestaltung des Infostands sowie auf effektive und effiziente Arbeit am Stand gelegt. Aktuelle Erkenntnisse des zurückliegenden Bundestagswahlkampfes der Parteien fließen direkt in das Seminar ein.

Den Abschluss bildet ein Kurzvortrag über die Organisation von Plakatierung und Streumittelaktionen mit praktischen Tipps zum effektiven Plakatieren und Streuen.

Die Ausschreibung

Die Seminare werden ausgeschrieben. Jeder Interessent kann sich unter folgenden Bedingungen für eine Durchführung der Veranstaltung bei ihm vor Ort bewerben:

1. First come – first serve

Stimmen alle weiteren Bedingungen, gilt der Zuschlag immer für die frühere Bewerbung.

2. Kostenbeitrag möglich

Das Seminar wird von zwei Trainern gehalten. Die Kosten der Veranstaltung belaufen sich insgesamt auf EUR 800,-. Bei einem Kostenbeitrag vor Ort von EUR 220,- ist die Veranstaltung bereits durchführbar. Dies muss nicht zwingend über Eintrittsgelder realisiert werden. Auch Spenden sind herzlich willkommen. Somit ist es Euch überlassen, mit wievielen Teilnehmern Ihr an diesem Tag teilnehmen wollt. Empfehlenswert ist eine Gruppe von 10 bis max. 20 Personen.

3. Infostandmaterial vorhanden

Der zur Verfügung stehende Raum sollte über eine gewisse Freifläche verfügen. Ein Beamer, eine Leinwand sowie Whiteboard und Flipchart sind wünschenswert. Ein Infostand-Pavillon kann mitgebracht werden, sofern er vor Ort nicht vorhanden ist.

4. Fristgerecht melden

Die Bewerbungsfrist für die Termine dieser Vortragsreihe im Oktober läuft bis zum 5. Oktober 2013. Für die Termine im November läuft die Frist bis zum 15. Oktober 2013. Veranstaltungen, die bis dahin nicht vergeben werden konnten, müssen leider abgesagt werden.

Folgende Termine bieten wir als Ganztagsworkshop NRW-weit jeweils ab 10:00 Uhr am Tag an:

Oktober 2013:

Samstag, 19. Oktober (verfügbar)

November 2013:

Samstag, 23. November (verfügbar)

Dezember 2013:

Samstag, 14. Dezember (verfügbar)

Für Rückfragen und Anfragen stehen wir Euch gerne unter info@piko-nrw.de zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Eure Fragen und Bewerbungen!

Beste Grüße

Euer PiKo NRW e.V.

Ein Kommentar

  1. 1

    Leute, macht mehr Infostände. NUTZT DIESES ANGEBOT! Infostände sind das beste Rhetoriktraining ever.

Was denkst du?